Institut für Berufsbildung und
Sozialmanagement gemeinnützige GmbH

Berufliche Beratung und Coaching für Mütter mit Fluchthintergrund


Geflüchtete Mütter sind eine  marginalisierte Gruppe, die trotz hoher Motivation wenige Zugänge zu  Informationen über Arbeit und Bildungsmöglichkeiten haben. Sie sind in erster Linie für das Funktionieren der Familie zuständig. So bleiben sie oft zu Hause und der Zugang zu Sprachkursen und Berufsorientierung erfolgt dadurch sehr spät.

Projektziel:       
Geflüchtete Mütter und Mütter, die (noch) nicht langzeitarbeitslos sind, werden  frühzeitig mit Angeboten zur Berufsorientierung erreicht. Sie erhalten Informationen zu Bildungssystem, Sprachkursen, Berufen, Arbeitsverhältnissen sowie Zugang zu Arbeitsmarkt und Ausbildung. In Gruppenveranstaltungen haben sie die Möglichkeit, sich über die vorgenannten Themen auszutauschen, in der Individualberatung werden sie im Gespräch unterstützt den eigenen beruflichen Weg zu finden. Ein Ziel ist es, auch Frauen zu erreichen, die vom Besuch des Integrationskurses ausgeschlossen sind, z.B. die große Gruppe der afghanischen Frauen. Das Projekt hat aufsuchenden Charakter, die Veranstaltungen werden nach den Teilnehmerinnen und ihren Bedarfen ausgerichtet.


Projektinhalte:                               

  • Berufliche Beratung
  • Individuelles Coaching / Coaching in Kleingruppen
  • Informationsveranstaltungen zu Arbeitsmarkt und Bildungssystem in Thüringen
  • Unterstützung bei der Suche nach Arbeit/ Ausbildung/ Sprachkurs (Berufswegplanung, Lebenslauf und Bewerbung schreiben)
  • Beratung bei der Anerkennung von Schul- und Berufsabschlüssen (in Zusammenarbeit mit der Informations- und Beratungsstelle Anerkennung – IBAT Mitte )
  • Soziale Beratung bei Hürden und Problemen auf dem Weg in den Beruf

 

Dieses Projekt wird mit Mitteln des Freistaats Thüringen finanziert.

Wir sind für Sie da:

Tahora Husaini
Christine Gessler-Unthan
Wallstraße 18
99084 Erfurt
Tel.: 0361-511 500 16

E-Mail:
tahora.husaini@ibs-thueringen.de