Institut für Berufsbildung und
Sozialmanagement gemeinnützige GmbH

Infomaterial

Gerne schicken wir Ihnen unsere Broschüren und Flyer auch zu. Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen gegebenfalls die anfallenden Versandkosten in Rechnung stellen müssen!

Teilnehmerflyer: Berufliche Beratung für Flüchtlinge in Erfurt und Ostthüringen

Ziel der Arbeit  des Netzwerkes „BLEIBdran. Berufliche Perspektiven für Flüchtlinge in Thüringen“ ist es, Flüchtlinge in Thüringen durch Information und Beratung bei der Integration in den Arbeitsmarkt zu unterstützen. In Erfurt sind für BLEIBdran das Institut für Berufsbildung und Sozialmanagement gGmbH, der Flüchtlingsrat Thüringen e. V. und die ERFURT Bildungszentrum gGmbH aktiv.

Zu den Beratungsleistungen zählen: Berufliche Beratung, Asyl- und Aufenthaltsrechtliche Beratung sowie Beratung zum Arbeitsmarktzugang, Berufsorientierungskurse sowie Unterstützung bei der Suche nach Praktika, Ausbildung oder einem Arbeitsplatz.

Den ausführlichen Flyer für die Berufliche Beratung in Erfurt gibt es in folgenden Sprachen:

     deutsch
     englisch
     dari
     arabisch 
     tigrinya
     somali

Den  Flyer für die Berufliche Beratung in Ostthüringen (an den Standorten Gera, Greiz, Altenburg und Schmölln) gibt es in folgenden Sprachen:

     deutsch
     englisch
     Somali
     arabisch
     dari
     tigrinya

Newsletter des Netzwerkes "BLEIBdran. Berufliche Perspektiven für Füchtlinge in Thüringen"

Der Newsletter des IvAF Netzwerkes "BLEIBdran. Berufliche Perspektiven von Flüchtlingen in Thüringen"erscheint viermal pro Jahr.

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie über das Thüringer IvAF Netzwerk BLEIBdran (in eigener Sache), greifen zielgerichtet neueste gesetzliche Änderungen im Zusammenhang mit der Beschäftigungsverordnung auf und geben prägnante Informationen zu den Themen Flüchtlinge in Arbeit, Bildung und Sprache. Abgerundet werden diese durch praktische Erfahrungen aus der Arbeit des Netzwerkes.

     Ausgabe 1 - 02/2016
     Ausgabe 2 - 05/2016
     Ausgabe 3 - 09/2016
     Ausgabe 4 - 12/2016

     Ausgabe 01/2017
     Ausgabe 02/2017

Die Anmeldung für den Newsletter richten Sie bitte via E-Mail an friedemann[at]ibs-thueringen.de unter Angabe des Betreffs „Newsletter BLEIBdran“.

"Flüchtlinge in Arbeit und Ausbildung. Potenziale für Wirtschaft und Gesellschaft"

Bilanzpapier Bleiberechtsnetzwerk

So lautet der Titel des "Bilanzpapiers des ESF-Bundesprogramms zur arbeitsmarktlichen Unterstützung für Bleibeberechtigte und Flüchtlinge mit Zugang zum Arbeitsmarkt."

Das vorliegende Bilanzpapier präsentiert Ergebnisse aus der Arbeit des sogenannten „Bleiberechtsprogramms“ in seiner zweiten Förderrunde (11/2010 – 06/2015). Dieses Papier beschäftigt sich mit folgenden Fragen: Warum stehen Flüchtlinge im Fokus eines Sonderprogramms des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales? Wo liegen die Erfolge und wo besteht Handlungsbedarf? Worin liegen hierbei Nutzen und Chancen für Wirtschaft und Politik? Die Bilanz wurde durch die Netzwerke im Bleiberechtsprogramm erstellt und erweitert die Programmevaluation um die Sicht der handelnden Akteure.

Das Bilanzpapier wendet sich an Arbeitsmarktakteure wie Arbeitgeber, Kammern, Innungen, Gewerkschaften, Arbeitsverwaltung sowie allgemein- und berufsbildende Schulen, Politik, Behörden und natürlich auch die interessierte Öffentlichkeit. Sie können es hier herunterladen (PDF-Datei, 6,2 MB).

Themenheft „Junge Flüchtlinge auf dem Weg in Ausbildung – Berufsvorbereitung in Thüringen. Eine Bestandsaufnahme“

Themenheft "„Junge Flüchtlinge auf dem Weg in Ausbildung – Berufsvorbereitung in Thüringen. Eine Bestandsaufnahme“

Im Mittelpunkt des Themenheftes stehen rechtliche und gesellschaftliche Rahmenbedingungen junger Flüchtlinge in Thüringen sowie das in Thüringen bereits an verschiedenen Standorten angebotene Berufsvorbereitungsjahr speziell für Migranten. Dieses hat sich in der Erfahrung des Thüringer Bleiberechtsnetzwerkes als eine wertvolle Brücke für eine gelingende berufliche Entwicklung herausgestellt. Interviews mit Flüchtlingen geben Einblicke in die Erfolge dieser Brückenfunktion. Mit dem Themenheft sollen alle in der Migrationsarbeit tätigen Akteure ermutigt werden, individuelle Förderkonzepte und -strategien für junge Flüchtlinge in einem Flächenland wie Thüringen zu prüfen und diese zu nutzen. Zielgruppe der Publikation sind Berufsschulen, Jugendmigrationsdienste, Sozialarbeiter in den Gemeinschaftsunterkünften, Berufsberater der Arbeitsagenturen und Unternehmen.   
 
Bitte beachten Sie: auch die zweite Auflage des Themenheftes ist leider vergriffen. Sie können aber die einzelnen Beiträge hier herunterladen:

Aktualisierte Broschüre „Arbeitsmarktzugang für Flüchtlinge“

Broschüre „Arbeitsmarktzugang für Flüchtlinge“

Stand: 01/2017

Bleibeberechtigte und Flüchtlinge können - abhängig vom Aufenthaltsstatus - Kunden der Arbeitsagenturen oder der Jobcenter/Träger der Grundsicherung sein. Der Leitfaden richtet sich an die Eingangszonen, Vermittlungsfachkräfte und Fallmanager/-innen dieser Institutionen und vermittelt Übersichten zu den wichtigsten Aufenthaltstiteln sowie den Zuständigkeiten bei Beratung und Vermittlung.

Broschüre als PDF herunterladen

Broschüre „Wie erhalte ich eine Beschäftigungserlaubnis?“

Broschüre „Wie erhalte ich eine Beschäftigungserlaubnis?“

In Deutschland brauchen viele Migrantinnen und Migranten eine Arbeitserlaubnis, um arbeiten zu dürfen. Wann man eine Arbeitserlaubnis beantragen muss und wann das nicht nötig ist, wissen jedoch viele Menschen nicht. Hier erhalten Sie einen kurzen Überblick über die Voraussetzungen und über das Verfahren einer Antragsstellung.

Broschüre als PDF herunterladen

Fachaustausch „Öffnung der ESF BAMF Kurse für Flüchtlinge – Bilanz und Ausblick“

Dokumentation Fachaustausch

Diese Tagungsdokumentation vom 18.2.1014 informiert über das ESF-BAMF Programm, deren Umsetzung in Thüringen, über die Thüringer Asylstatistik, die Aktivitäten des ESF-Bleiberechtsnetzwerk „to arrange – pro job“.

Dokumentation als PDF herunterladen

Grundlagenpapier

Grundlagenpapier

Am 10.12.2009 wurde im Bundesministerium für Arbeit und Soziales in Berlin im Rahmen der Veranstaltung "Einsichten und Aussichten" des Nationalen Thematischen Netzwerks für Bleiberechtigte und Flüchtlinge eine Zwischenbilanz der bisherigen Arbeit gezogen. Vorgestellt wurde dabei ein Grundlagenpapier, welches die Projekterfahrungen widerspiegelt. Die überarbeitete Fassung vom 10.03.2010 können Sie hier herunterladen:

Zwischenbilanz: Meilensteine und Stolpersteine – Grundlagenpapier des Nationalen Thematischen Netzwerks im ESF-Bundesprogramm für Bleibeberechtigte und Flüchtlinge mit Zugang zum Arbeitsmarkt

Ein Projekt im Rahmen der

ESF Integrationsrichtlinie Bund

Das Projekt wird gefördert durch:

Bundesministerium für Arbeit und Soziales
Europäischer Sozialfonds für Deutschland
Europäische Union
Zusammen. Zukunft. Gestalten.

 

Wir sind für Sie da:

Christiane Götze
0361 511500-11

Michael Hagel
0361-511500-15

Nancy Jessulat
0361-511500-15

Lea Pulcherie Maffengang
0361 511500-25

E-Mail:
migration@ibs-thueringen.de